Herzlich willkommen im Grand Casino Wien

Die erteilten Casinokonzessionen in Wien und Umgebung wegen Verfahrensfehlern sind definitiv aufgehoben

Auch in nächster Zukunft werden alle Casinos in Österreich vom bisherigen Monopolisten Casino Austria betrieben. Der Verwaltungsgerichtshof in Wien hat die drei durch den Bundesminister für Finanzen erteilten Casinokonzessionen in Wien und Umgebung wegen Verfahrensfehlern definitiv aufgehoben. 2013 hatte sich die Stadtcasino Baden AG gemeinsam mit der deutschen Gauselmann-Gruppe mit dem Projekt im Palais Schwarzenberg für die Konzession Wien Südwest beworben. 2014 entschied sich das Finanzministerium gegen drei Mitbewerber und für das schweizerischdeutsche Projekt. Der bisherige Monopolist legte anschliessend beim österreichischen Bundesverwaltungsgericht Beschwerde ein. Der Grund für den Erfolg dieser Beschwerde lag ausschliesslich bei den eklatanten rechtlichen Mängeln im Ausschreibungsverfahren. Die herausragende Qualität des Konzessionsgesuches der Stadtcasino Baden AG und des geplanten Casinostandortes blieben im Verfahren unbestritten. Die geplanten direkten Investitionen von über 50 Mio. Euro für die umfassende Renovierung des Palais Schwarzenberg entfallen damit. Die zusätzlichen Einnahmen für den österreichischen Fiskus aus Spielbankenabgabe und sonstigen volkswirtschaftlichen Effekten können ebenfalls nicht realisiert werden. Mit diesem letztinstanzlichen Entscheid mussten die Stadtcasino Baden AG und die Gauselmann-Gruppe das Projekt für ein Casino im Palais Schwarzenberg vorerst beenden.